Tabellenführer siegt in Wollmatingen

Tabellenführer siegt in Wollmatingen

Ringen – Verbandsliga: KSV Wollmatingen – SV Eschbach 1967 12:25

Der KSV Wollmatingen hatte wenige Chancen gegen den Tabellenführer der aktuellen Saison zu gewinnen. Der SV Eschbach ist der stärkste Verein in der Verbandsliga und zeigte dies mit spitzen Athleten.

57 Gr.-röm.
Wollmatingen stellte keinen Gegner für Axel Brenn.

130 Fr.
Im Schwergewicht stand Maurice Mischlinski gegen Manuel Läufer auf der Matte. Beide Ringer sind nicht die typischen 130 Kilo Athleten. In der Bodenlage kam Läufer an das Bein von Mischlinski, klemmte dieses ab um auf ihn hinten auf zu kommen. Im Stand griff Läufer an die Hüfte von Mischlinski riss ihn zu Boden und kippte ihn an. Im Boden gelingt es Läufer wieder Mischlinski das Bin abzuklemmen und ihn in die gefährliche Lage zu befördern. Mischlinski kann sich halten verliert aber mit einer technischen Überlegenheit.

61 Fr.
Rainer Weber stand Alexander Tonn gegenüber. Den ersten Punkt holte sich Weber in dem er Tonn ins Aus stieß. Weber kommt an die Beine von Tonn und versucht mit einem Spaltgriff Tonn in die gefährliche Lage zu befördern. Dies klappte nicht und Weber probierte es über eine Kopfklammer. Diese kann Tonn lange abwehren muss sich dann aber auf der Schulter geschlagen geben.

98 Gr.-röm.
Björn Brogle und Christian Uetz ringen die vollen sechs Minuten. Zu Beginn versuchen beide Ringer mit der Armklammer und Abziehern an den andern heranzukommen. Erst als Brogle in die Bodenlage muss, kann Uetz ihn drehen. Nach dem dritten Dreher schaffte es Brogle ihn zu übersteigen und zwei Punkte zu holen. In der zweiten Hälfte muss Brogle wieder in die Bodenlage und wird gedreht. Am Ende schafft es der Wollmatinger seinen Genger noch zwei Mal ins Aus zu befördern. Es reicht aber von der Zeit nicht mehr, das Brogle noch weitere Punkte holte und musste sich mit einer Punkteniederlage abfinden.

66 Gr.-röm.
Julian Bahm und Fabio Di Feo waren spannende Kontrahenten. Bahm zieht an Di Feo wird aber gekontert und in den Boden geworfen. Hier konnte der Gegner aber nichts umsetzten. Im Stand wird Bahm durch einen Armzug wieder auf den Boden gelegt, in dem Di Feo aber nichts umsetzten konnte. Di Feo zieht am Kopf von Bahm, der Wollmatinger lässt sich aber nicht dadurch verwirren und blieb Standhaft. Den nächsten Angriff vom Eschbacher kann Bahm abwehren läuft aber ins Aus. Bahm versucht einen weiteren Angriff der gekontert wird und Bahm in die gefährliche Lage befördert. Hier kann Bahm aber dagegen halten und verliert den Kampf deshalb technisch Überhöht.

86 Fr.
Steffen Blum lies Julian Weber keine Chance. Mit einer Aktion brachte Blum seinen Gegner auf den Boden und drehte ihn dort bis zur technischen Überlegenheit.

71 Fr.
Yannick Katz und Timo Schweizer fanden sich beide in einer eher untypischen Stilart für beide wieder. Die erste Aktion ging von Katz aus welche aber gekontert wurde. Katz wird in die gefährliche Lage geworfen von Schweizer, er konnte sich aber befreien. In der zweiten Hälfte des  Kampfes gelingt es Katz an die Hüfte von Schweizer zu fassen und ihn auf den Boden zu werfen. Kurz danach sammelt Katz weitere Punkte durch einen Hüft-Schwung. Er zieht Schweizer ab und kommt hinten auf ihn auf. Katz  versucht es am Ende noch mit
einem Kopfdreher wird aber gekontert und verliert nach Punkten.

80 Gr.-röm.
Richard Ligeti schulterte  seinen Gegner Mario Läufer mit seiner ersten Aktion.

75 Gr.-röm.
Ramin Amiri muss sich nach einer Serie von Durchdrehern von Dorian Becker geschlagen geben.

75 Fr.
Philipp Gerbode und Janos Sepeczan lieferten sich den letzten Kampf des Abends. Der Eschbacher versucht einen Spaltgriff bei Gerbode anzuwenden schaffte es aber nicht. Gerbode kann seinen Gegner einmal ins Aus schieben und so einen Punkt holen. Sepeczan lieferte sich dann hektische Angriffe mit Gerbode. Dieser ging darauf aber nicht ein und versuchte wieder Ruhe in den Kampf zu bringen. Sepeczan konnte keine Angriffe richtig umsetzten und schob Gerbode einfach nur mehrmals ins Aus. Am Ende waren die Punkte aber für Sepeczan und Gerbode musste eine Niederlage einstecken.

Close Menu