KSV Wollmatingen

Verbandsliga Ringen

KSV Wollmatingen

Verbandsliga Ringen

Ringen 2019

Wir Danken auch all unseren Sponsoren für ihre unterstützung

Aktuelles vom KSV Wollmatingen

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Hier sind noch ein paar Bilder vom Bodenseederby zwischen dem KSV - Wollmatingen und dem KSV Allensbach - Ringen. 🤼‍♂️🤼‍♂️

m.zeigdich.de/galerie/bildergalerien/cme1370125,12729208

Das Team bedankt sich nochmals bei allen Helfern, Fans und alle weiteren Leute hinter der Matte für diesen Fantastischen Abend.
... AufklappenZuklappen

Hier sind noch ein paar Bilder vom Bodenseederby zwischen dem KSV - Wollmatingen und dem KSV Allensbach - Ringen.  🤼‍♂️🤼‍♂️

https://m.zeigdich.de/galerie/bildergalerien/cme1370125,12729208

Das Team bedankt sich nochmals bei allen Helfern, Fans und alle weiteren Leute hinter der Matte für diesen Fantastischen Abend.

DERBYSIEG für Wollmatingen!!!
KSV - Wollmatingen vs. KSV Allensbach - Ringen 22:5

Am Samstag fand das lang ersehnte Bodenseederby in Wollmatingen statt. Beide Mannschaften waren hochmotiviert und traten in Bestbesetzung an. Vor ca. 450 Fans starteten die Wollmatinger besser und konnten die ersten vier Kämpfe für sich entscheiden. Auch nach der Pause gaben die Wollmatinger den Ton an und machten mit vier weiteren Einzelsiegen den Derbysieg perfekt. Allerdings wurde jeder Punkt hart umkämpft, weshalb sieben Kämpfe über die volle Distanz gingen. Der Sieg fiel am Ende also etwas deutlicher aus als er auf der Matte war. Die Fans fieberten bei jedem Duell mit und feuerten beide Ringer an. Wie schon im Hinkampf war das Derby Werbung für den Ringkampfsport am See. Nach dem Kampf feierten die Wollmatinger und Fans noch bei der After-Show-Party ihren Sieg.

57 Gr.-röm
Basir Rezai musste gegen Leon Brender ran. Der Allensbacher konnte Rezai mit einem Kopfhüftschwung in der ersten Runde beinahe schultern, aber Rezai kämpfte sich raus und übernahm die Kontrolle über den Kampf. Mit mehreren Durchdrehern konnte er den Kampf mit 9:4 für sich entscheiden.

130 Fr.
Marco Boxler kämpfte gegen Tim Buck. Den ersten Angriff machte der Allensbacher und ging in Führung. Danach konnte Boxler durch verschiedene Beinangriffe punkten. Beim vierten Angriff verletzte sich Buck leider und musste den Kampf aufgeben.

61 Fr.
Rainer Weber und Armin Kratzer lieferten sich ein knappes Duell. Weber konnte nach einem Beinangriff seinen Gegner in die Bodenlage bringen und ihn beim nächsten Angriff rausschieben. Nach der Pause konnten beide Ringer noch einen Punkt machen und so kam es zum Endstand von 4:1.

98 Gr.-röm
Raffael Toth kämpfte gegen Sergo Ninua. In der ersten Runde musste Toth in die Bodenlage. Ninua konnte ihn einmal drehen, aber Toth konnte ihn dafür kurz danach rausschieben. In der zweiten Runde musste Ninua in die Bodenlage, aber Toth schaffte es nicht ihn zu drehen.Er konnte aber kurz danach mit einem Takedown die Führung wieder übernehmen. Kurz vor Schluss gab es dann nochmal einen Führungswechsel als Ninua Toth rausschieben konnte, aber Toth griff noch einmal an und entschied den Kampf it einem Überwurf für sich.

66 Gr.-röm
Julian Bahm kämpfte gegen Timo Frank. Frank konnte Bahm zunächst in die Bodenlage bringen. Nach einer Passivitätsermahnung konnte er ihn drehen und wieder kurz vor der Pause in die Bodenlage bringen und drehen. So stand es zur Pause 9:0 den Allensbacher. Nach der Pause hielt Bahm gut dagegen und versuchte so wenig wie möglich abzugeben. Er wurde nur noch zweimal rausgeschoben und verlor so den Kampf mit 11:0. Zur Pause stand es somit 9:3 für den KSV Wollmatingen.

86 Fr.
Steffen Blum kämpfte dann nach der Pause gegen Abdullah Adigüzel. Schon nach zwanzig Sekunden konnte er mit dem ersten Beinangriff in Führung gehen. Da er auch danach weiterhin aktiv auf Angriff blieb, wurde ihm ein weiterer Punkt wegen Passivität seines Gegners zugesprochen. Nach der Pause konnte Blum Adigüzel nach einem Beinangriff ins aus schieben. Danach konnte er jeden Angriff von Adigüzel abwehren und gewann so mit 4:0.

71 Fr.
Jannic Achilles kämpfte gegen Markus Köhne. Achilles konnte immer wieder durch gezielte Beinagriffe, Beinschrauben und Vorbeireißer punkten und erarbeitete sich so Stück für Stück seinen Überlegenheitssieg den er dann dreißig Sekunden vor Schluss mit einem Vorbeireißer erreichte.

80 Gr.-röm
Jan Lugasi kämpfte gegen den erfahrenen Teimuarz Beradze. Da beide keine Wertung machen konnten musste Lugasi in die Bodenlage. Beradze konnte ihn mit einer Art Kopfschraube werfen und ging so in Führung. Nach der Pause gab Lugasi nochmal Vollgas und Beradze musste in die Bodenlage. Lugasi konnte ihn aber nicht drehen und verlor so den Kampf mit 8:1.

75 Gr.-röm
Philipp Späne kämpfte gegen Nicolai Rothmund. Späne marschierte vorwärts und so musste Rothmund in die Bodenlage. Beim Versuch ihn zu drehen wurde Späne gekontert und konnte sich gerade so befreien. Vor der Pause konnte er Rothmund noch rausschieben und verkürzte so den Rückstand auf 2:2. Nach der Pause versuchte er in den Zwiegriff zu kommen und konnte Rothmund dann mit einem verkehrten Kopfhüftschwung in die gefährliche Lage bringen und schultern.

75 Fr.
Philipp Gerbode kämpfte gegen Maximilian Gerneth. Mit einem schnellen Beinangriff ging er in der ersten Runde in Führung. Jeden Angriff von Gerneth konnte er schon im Voraus erahnen und konnte ihn so abwehren. Nach der Pause setzte er dann immer wieder mit gezielten Angriffen Akzente und gewann den Kampf so deutlich mit 9:0.

Die Mannschaft bedankt sich auf diesem Wege, vorallem bei den vielen Fans und den ganzen Team hinter den Kulissen die den Abend erst möglich gemacht haben.
... AufklappenZuklappen

Weitere anzeigen

Unentschieden in Vörstetten

Unentschieden in Vörstetten Ringen – Verbandsliga: ASV Vörstetten – KSV Wollmatingen 17:17 Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen auswärts gegen den ASV Vörstetten. Gegen den Punktgleichen Tabellennachbarn aus Vörstetten wurde ein spannendes Duell erwartet, zumal auch der Hinkampf mit 20:16 nur knapp verloren ging. Wie in der Hinrunde war…

Auswärtskampf in Vörstetten

Auswärtskampf in Vörstetten Ringen, Verbandsliga: Der KSV Wollmatingen ringt am Samstag gegen den ASV Vörstetten. Der Kampf findet um 20 Uhr in der Heinz-Ritter-Halle in Vörstetten statt. Der ASV Vörstetten hat in der Hinrunde knapp mit 20:16 gegen den KSV Wollmatingen gewonnen. Das verspricht einen spannenden Rückkampf, in den der…

Doppelsieg für Wollmatingen

Doppelsieg für Wollmatingen Ringen – Verbandsliga: KSV Wollmatingen – SV Triberg 18:13 Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen zum Rückrundenauftakt zunächst am Freitag gegen den SV Triberg und dann am Samstag gegen den ASV Freiburg. Triberg konnte, anders als in den letzten Kämpfen, wieder in Bestbesetzung, wie zum Saisonauftakt…

Unser Event-Kalender

Besucheranzahl insgesamt: 21056
Close Menu