KSV Wollmatingen

Verbandsliga Ringen

KSV Wollmatingen

Verbandsliga Ringen

Ringen 2019

Wir Danken auch all unseren Sponsoren für ihre unterstützung

Aktuelles vom KSV Wollmatingen

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Nachwuchs punktet für KSV Wollmatingen

Trotz hoher Motivation wurde der KSV auswärts niedergerungen.
Es gab Spannende Kämpfe und ein ausgeglichenes Ergebnis bis zur Pause: 6:5 für ASV Vörstetten.
Aber nach der Pause ging nicht mehr viel für den KSV. Dienstbedingt starteten sie nur mit 9 Mann und mussten eine Klasse unbesetzt lassen.

57 kg Freistil: Samuel Fischer nimmt unbesetzt 4 Punkte mit.
130kg Griech-röm.:Maurice Mischlinski rang gegen den routinierten David Ovsjanikov, der ihn müde kämpfte und gegen Ende technische Wertungen bekam zum 9:1 Sieg.
61kg Griech-röm.:Jugendringer Philipp Gimmnich (61kg griech.röm.) begann stark gegen David Krieger mit 3x2er Wertungen sodass er zur Pause 0:6 führte. Nach der Pause gelang Krieger aber ein 4er-Hüftwurf und noch 2 Dreher am Boden. Konditionstark punktete Philipp Gimmnich aber in der letzen Minute noch mit 2x 2er-Wertungen und holte 1 Pkt für die Mannschaft, PS 8:10.
98kg Freistil: Aus taktischen Gründen rang Steffen Blum auf 98 kg Freistil gegen Alexander Weiss.
Man wollte dem bekannten Punktelieferant Krasimir Krastanov der Vörstetter auf 75kg Freistil aus dem Wegegehen. Steffen Blum versuchte alles um an die Beine von Weiss zu kommen, doch der setzte seinen Grössen- und Gewichtsvorteil geschickt ein und punktete im Gegenzug. Zur Pause stand es 8:0 für Rot. Nach der Pause gelang Steffen Blum bei schwindenden Kräften seines Gegners noch ein Wertungspunkt. Da sein Gegner zu passiv war verwarnte ihn der französische Wertungsrichter: 2x passiv gegen Rot. Endstand PS 8:2.
66kg Freistil: Auch diesmal musste Jugendringer Alexander Gimmnich eine Gewichtsklasse höher ringen und bekam es mit dem erfahrenen Selimchan Jangubaev zu tun. Da es nach 4 min 12:2 stand, sah alles sah nach einem klaren Punktsieg für Rot aus. Bis Alexander Gimmnich nach einem Herauswinden aus einem Griff in Oberlage kam und sich unter den Anfeuerungen des KSV-Anhangs in eine Beinschraube beim Gegner verbiss. Nach 4 Drehungen verkürzte er auf 12:11.
86kg Griech-röm.: Neu-KSVer Kushtrim Karaqi konnte gegen Vojtech Benedek seine verbessertes Standing zeigen. Dem Trainer der Vörstetter gelangen nur 1er Wertungen bis zur Pause. Da Kushi aber zu passiv war, bekam er 2 Verwarnungen. Schlussendlich siegte Rot TÜ mit 15:0.
71 kg: Julian Bahm durfte sich mit dem deutschen Meister der A-Jugend Andreas Truschakov messen. Nach einer Passivitätsverwarnung musste Bahm in die Unterlage, konnte sich aber nach einem Dreher befreien und selber punkten. Danach dominierte aber Truschakov mit 4er-Würfen den Kampf bis zum TÜ 23:3.
80kg Freistil: Bei seinem Debüt für den KSV wurde Eric Weinhold von Lukas Erschig schnell geschultert, SS 4:0.
75kg Freistil: unbesetzt, Krasimir Krastanov; KL 4:0
75 kg Griech-röm.: im letzten Kampf des Abend holte Karsten Kudermann in einem engen Kampf noch einen Mannschaftspunkt. PS 2:3
... AufklappenZuklappen

Knappe Niederlage in Freiburg für den
KSV Wollmatingen

Mit einem zwar vollbesetzten Kader, aber mit 3 Neuen ging es zum 2ten Auswärtskampf zum ASV Germania 1885 Freiburg.
Nach den ersten fünf Kämpfen führte der KSV überraschend mit 8:9 Pkt.

57kg Freistil: Jugendringer Samuel Fischer hatte Max Meier mit kontrollierten Angriffen müde gekämpft und gewann mit 13:0 Pkt.
130kg Griech-Röm: Maurice Mischelinsk kämpfte gegen den viel schwereren Patrick Kaufmehl sehr aktiv und wurde mit einem 4er-Wertung belohnt. Mit weiteren Passivitätswertungen gegen Rot
stand zum Schluss ein Punktsieg von 7:1 auf der Anzeige.
61kg Griech-Röm: mit dem routinierten Russen Ivaylo Dimov hatte Jugendringer Philipp Gimmnich wieder einem übermächtigen Gegner, der mit 4 4er-Würfen den einseitigen Kampf schnell beendete.
98kg Freistil: Nachwuchsringer Tobias Maxim sammelte bei seinem ersten Kampf für den KSV gegen den Trainer der Germania Michael Kaufmehl viel Erfahrung, Nach einem Beinangriff wurde er geschultert.
66kg Freistil: Für die Pausenführung sorgte Jugendringer Alexander Gimmnich gegen Mike Maler. Nach einem Achselwurf sah es nach einem schnellen Schultersieg für den KSV aus. Maler konnte aber noch dem Griff entweichen. Die folgende Beinschraube mit 6 Drehungen führte aber zum TÜ-16:0-
Sieg.
Nach der Pause konnte aber nur noch Steffen Blum gegen Kali Muradi (Freistil 80kg) 4 Mannschaftspunkte für den KSV holen, sodass letztendlich ein 20:13 zu Buche stand.
86kg Griech-Röm: Nachwuchsringer Kushtrim Karaqi zeigte gute Ansätze gegen den erfahrenen Marco Bräunig. Dieser schulterte ihn vorzeitig.
71kg Griech-Röm: Julian Bahm unterlag Rico Maler nach 4er und 5er Würfen technisch überhöht.
75kg Freistil: Im entscheidenden Kampf des Abends (es stand 16: 13 für Freiburg) konnte Jannic Achilles den Kampf gegen Alish bis zur Pause offenhalten. Danach holte Alish aber auf und schulterte ihn schlussendlich.
75kg Griech-Röm: war unbesetzt bei Freiburg und ÜB bei Eric Weinhald, KSV. (KL 0:0)

Heute geht es für unsere Jungs von KSV zum ASV Vörstetten, dort erwartet uns wie wir in den vergangenen Jahren feststellen müssten ein schwer zuschlagender Gegner.
... AufklappenZuklappen

Auswärtsniederlage: SV Eschbach 1967 Ringen zu stark für Wollmatingen.

Zum Auftakt setzte es eine aufstellungsbedingte zu hohe 25:7 Niederlage gegen die Schwarzwälder. Nach den Abgängen von Leistungsträgern im 75kg Bereich und ferien- und verletzungsbedingten Absagen hatte der KSV Mühe eine vollständige Mannschaft aufzustellen.

Die 57kg Klasse blieb daher unbesetzt.
Auf 130kg rang Maurice Mischlinski gegen den routinierten Teamführer Andreas Benitz über 6 spannende Minuten und musste sich 7:2 geschlagen geben.
Gegen den rumänischen Jugendmeister Adrian Anton hatte Jugendringer Philipp Gimmnich (61kg Greco) wenig Chancen. Mit einer ungewöhnlichen Sprung-Angriffs technik überraschte er Gegner und Publikum. Mit hohen 4-er Würfen zeigte der Eschbacher Neuzugang seine Klasse und gewann technisch überhöht 17:2.
Dafür konnte Rafael Toth (98kg Freistil) seine Können gegen Florian Läufer zeigen. Er schulterte seinen Gegner nach 2 min und holte die ersten 4 Punkte für den KSV.
Aufstellungsbedingt kämpfte Jugendringer Alexander Gimmnich eine Gewichtsklasse höher gegen Timo Schweizer (66kg Freistil). Alles sah nach einem TÜ-Sieg für Eschbach aus, aber konditionstark konnte Alexander noch Kontern und eine 2 Punkte-Wertung in der letzten Sekunde erzielen. Nur ein 3:0 Punktsieg für Eschbach.
Auf 86kg griech/röm. durfte dann Steffen Blum zeigen, das er auch Greco beherrscht. Gegen Felix Faller zeigte er schnelle Körperangriffe und Durchdreher die zu einem 10:0 Punktsieg reichten.
Julian Bahm kämpfte zäh über 6 min (71kg griechröm.) gegen Tim Schuler. Nach 2 Passivitätsverwarnungen stand es zum Schluss 7:0. Nur 2 Punkte für Eschbach.
In der 80kg Freistil-Klasse sollte Jannic Achilles versuchen Punkte gegen Rico Martin zu machen.
Nach einem spannenden Kampf mit vielen Wertungen stand es trotzdem nur 16:10 für Eschbach.
Gegen den ellsässichen Neuzugang Rayonne Essaidi mit deutschem Pass (75kg Freistil) pokerte man mit Yannick Katz als „ungewöhnliche“ Aufstellung. Mit der Schnelligkeit des Franzosen kam der Greco-Spezialist aber nicht so gut zurecht, sodass schlussendlich ein TÜ-Sieg für Eschbach feststand.
Den Letzten Kampf verlor Karsten Kudermann (75kg Griech.röm) gegen Mario Läufer vorzeitig mit TÜ 15:0. Die Kämpfe waren spannender und ausgeglichener als das reine Endergebnis vermuten lässt.
Das Wagnis der „gegen den Strich-Aufstellung“ zahlte sich leider nicht aus.
... AufklappenZuklappen

01/09/22

KSV - Wollmatingen

Dieses Wochenende ist es wieder soweit.

Morgen Abend findet das Wollmatinger Dorffest statt!!!
Die letzten Vorbereitungen laufen.
Wir alle können uns nach 2 Jahren bedingter Corona wieder auf ein tolles Fest und schönes Wiedersehen mit allen Freunden und Bekannten freuen.

Dieses Jahr ist zusätzlich noch das 40 Jährige Jubiläum unserem geliebten Dorffestes.

Wir bieten auch dieses Jahr wieder unsere beliebten Strubede und Fischknusperle an.
... AufklappenZuklappen

Weitere anzeigen

Unentschieden in Vörstetten

Unentschieden in Vörstetten Ringen – Verbandsliga: ASV Vörstetten – KSV Wollmatingen 17:17 Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen auswärts gegen den ASV Vörstetten. Gegen den Punktgleichen Tabellennachbarn aus Vörstetten wurde ein spannendes Duell erwartet, zumal auch der Hinkampf mit 20:16 nur knapp verloren ging. Wie in der Hinrunde war…

Auswärtskampf in Vörstetten

Auswärtskampf in Vörstetten Ringen, Verbandsliga: Der KSV Wollmatingen ringt am Samstag gegen den ASV Vörstetten. Der Kampf findet um 20 Uhr in der Heinz-Ritter-Halle in Vörstetten statt. Der ASV Vörstetten hat in der Hinrunde knapp mit 20:16 gegen den KSV Wollmatingen gewonnen. Das verspricht einen spannenden Rückkampf, in den der…

Doppelsieg für Wollmatingen

Doppelsieg für Wollmatingen Ringen – Verbandsliga: KSV Wollmatingen – SV Triberg 18:13 Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen zum Rückrundenauftakt zunächst am Freitag gegen den SV Triberg und dann am Samstag gegen den ASV Freiburg. Triberg konnte, anders als in den letzten Kämpfen, wieder in Bestbesetzung, wie zum Saisonauftakt…

Unser Event-Kalender

Besucheranzahl insgesamt: 63725
Close Menu