KSV Wollmatingen

Verbandsliga Ringen

KSV Wollmatingen

Verbandsliga Ringen

Ringen 2019

Wir Danken auch all unseren Sponsoren für ihre unterstützung

Aktuelles vom KSV Wollmatingen

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

KSV Wollmatingen – AC Gutach-Bleibach 16:12

Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen zuhause gegen den AC Gutach-Bleibach. Nach einem Rückstand von 4:11 zur Pause zeigte sich mal wieder die Stärke der Wollmatinger in der zweiten Hälfte, in der sie nur einen Punkt abgegeben haben. Philipp Späne machte mit seinem Sieg gegen Florin Constantin im vorletzten Kampf den Mannschaftssieg klar. Der KSV Wollmatingen ist mittlerweile seit neun Kämpfen ungeschlagen und steht auf dem zweiten Tabellenplatz.
Die Schülermannschaft des KSV Wollmatingen hat in den Vorkämpfen mit 16:12 gegen den AV Sulgen gewonnen und mit 8:24 gegen den SV Dürbheim verloren.

57 Gr.-röm
Leonid Moroz kämpfte gegen Csaba Horvath. Nachdem sich beide jeweils durch rausschieben einen Punkt erkämpften, konnte Moroz einen Kopfhüftschwung ziehen. Im Bodenkampf konnte er seinen Gegner dann drehen und mit zwei
wunderschönen Aushebern den Kampf für sich entscheiden.

130 Fr.
Marco Boxler kämpfte gegen Marcel Fehrenbach. In der ersten Runde ging Fehrenbach durch einige Beinangriffe in Führung. Nach der Pause wurde aber Boxler immer stärker und konnte kurz vor Schluss durch einen Durchdreher in Führung gehen. Allerdings griff Fehrenbach noch einmal an und gewann so den Kampf knapp mit 7:6

61 Fr.
Basir Rezai kämpfte gegen den erfahrenen Bruno Asaro. Asaro ging schnell mit 8:0 in Führung und konnte kurz vor der Pause Rezai mit einem Beinangriff in die Bodenlage bringen. Die Rolle konnte Rezai kontern, wodurch es mit 12:1 in die Pause ging. Nach der Pause konnte Asaro einen Achselwurf ziehen und gewann so den Kampf mit technischer Überlegenheit

98 Gr.-röm
Maurice Mischlinski kämpfte gegen Florian Schenk. In der ersten Runde musste Mischlinski wegen Passivität in die Bodenlage und wurde einmal gedreht. Nach der Pause konnte Schenk Mischlinski nach einem versuchten Armdrehschwung wieder in die Bodenlage bringen. Mischlinski konnte dann den Versuch einer Kopfschraube mit einem Achselwurf kontern. Kurz vor Schluss konnten beide nochmals punkten wodurch Schenk mit 7:4 gewann.

66 Gr.-röm
Julian Bahm musste gegen Bogdan-Ionut Zaharia ran. Vor der Pause hielt Bahm gut dagegen, wurde aber einmal geworfen und ging mit einem 5:0 Rückstand in die Pause. Nach der Pause musste er in die Bodenlage und wurde verkehrt Ausgehoben und geworfen. Beim zweiten Wurf konnte Zaharia ihn festhalten und schultern.

86 Fr.
Steffen Blum schulterte seinen Gegner Eugeni Andreas in der ersten Minute nach einem Achselwurf.

71 Fr.
Rainer Weber kämpfte gegen Johannes Fischer. In der ersten Runde konnte Weber immer wieder mit Beinangriffen und Beinschrauben punkten und ging mit einer 12:0 Führung in die Pause. Nach der Pause hatte sich Fischer besser auf die Beinangriffe eingestellt und konnte sogar einen Angriff kontern. Trotzdem blieb es bei einem deutlichen 14:2 Sieg für Weber.

80 Gr.-röm
Jan Lugasi kämpfte gegen Matthias Urban. Lugasi konnte Urban immer wieder runterreißen und drehen. So ließ er seinen Gegner nie in den Kampf finden und gewann den Kampf so deutlich mit technischer Überlegenheit

75 Gr.-röm
Philipp Späne kämpfte gegen Florin Constantin. Sowohl Constantin als auch Späne waren bis zu dem Zeitpunkt in dieser Saison unbesiegt. Späne konnte zunächst einen Armdrehschwung abwehren und versuchte dann selbst einen Kopfhüftschwung zu ziehen. Constantin bekam dafür 2 Punkte. In der zweiten Runde konnte Späne einen verkehrten Kopfhüftschwung ziehen und ging so in Führung und gewann den Kampf.

75 Fr.
Philipp Gerbode ging gegen Patrick Muhlke schnell nach einem Beinangriff in Führung. Danach konnte Muhlke die Angriffe abwehren. In der zweiten Runde konnte Muhlke dann einen Angriff kontern und kam auf 2:4 heran. Kurz vor Schluss ging er dann durch einen Beindurchzug in Führung.
... AufklappenZuklappen

Bodensee Derby zwischen dem KSV Wollmatingen und dem KSV Allensbach findet statt am 30.11.2019 !!! ... AufklappenZuklappen

ASV Vörstetten – KSV Wollmatingen 17:17

Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen auswärts gegen den ASV Vörstetten. Gegen den Punktgleichen Tabellennachbarn aus Vörstetten wurde einspannendes Duell erwartet, zumal auch der Hinkampf mit 20:16 nur knapp verloren ging.

Wie in der Hinrunde war Vörstetten in der ersten Kampfhälfte sehr stark und ging mit 13:4in Führung. Nach der Pause holte Wollmatingen allerdings auf und lag vor dem letztenKampf nur noch mit 2 Punkten zurück. Trotz des Drucks gewann Philipp Gerbode souveränmit 6:0, und sicherte Wollmatingen so das Unentschieden.

Die Schülermannschaft des KSV Wollmatingen unterlag gegenTaisersdorf (12:17) und gegenTennenbronn (15:16) denkbar knapp.

57 Gr.-röm
Basir Rezai konnte seinen Gegner Maik Stab in der Bodenlage drehen und kurz danach schultern.

130 Fr.
Raffael Toth und Ivaylo Nanchev lieferten sich ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe. Toth konnte zunächst mit einer Beinsichel punkten. Danach konnte Nanchev einen Beinangriff durchbringen. Zur Pause stand es 5:2 für Toth. Nach der Pause konnte Nanchev Toth wieder mit einem Beinangriff in die Bodenlage bringen.
Den versuchten Durchdreher konterte Toth allerdings sehr stark und konnte seinen Gegner beinahe schultern. Beide griffen weiter an aber wehren die Angriffe des Gegners auch meistens gut ab. Allerdings gelang Nanchev kurz vor Schluss noch ein Angriff durch den er den Kampf für sich entschied.

61 Fr.
Leon Treffeisen schulterte Florian Weber

98 Gr.-röm
Marco Boxler kämpfte gegen Pavel-Daniel Burla. Burla konnte Boxler nach einem Überwurfin der Bodenlage drehen.
Den Versuch einer Kopfschraube konnte Boxler kontern und Burla drehen. Danach gewann aber wieder Burla die Oberhand und gewann nach einigen Rollen durch technische Überlegenheit.

66 Gr.-röm
Julian Bahm verlor gegen den starken Evazali Ahmadi nach einigen Würfen durch technische Überlegenheit

86 Fr.
Steffen Blum schulterte seinen Gegner David Warsar

71 Fr.
Rainer Weber kämpfte gegen Tim Kromer. Kurz vor der Pause konnte Weber durch einen Beinangriff und mehrere Beinschrauben in Führung gehen. Auch nach der Pause bliebWeber der aktivere Ringer und konnte seine Führung trotz einigen Wertungen für Kromerausbauen und gewann so souverän mit 12:4

80 Gr.-röm
Wollmatingen stellte keinen Gegner und Alexander Truschakov gewann kampflos

75 Gr.-röm
Philipp Späne kämpfte gegen Fabian Moritz. Durch seine technische Variabilität konnte Philipp immer wieder punkten. Unter anderem durch eine Schleuder aus der Armklammer gewann er durch technische Überlegenheit.

75 Fr.
Philipp Gerbode kämpfte gegen Lukas Erschig. Noch lag der KSV Wollmatingen mit zwei Punkten zurück. Gerbode ging konzentriert in den Kampf und konnte in der ersten Runde durch schnelle, gezielte Beinangriffe in Führung gehen.
Erschig war nur in der Defensive und versuchte zumindest das Unentschieden zu verteidigen. Obwohl nur Gerbode angriff gab es keine Passivitätsermahnung mehr für Erschig. Gerbode versuchte bis zum Schluss alles um die entscheidenden Punkte für den Sieg noch zu machen, aber es blieb am Ende beim Unentschieden.

Weiterhin kann der KSV stolz sein, dass wir in den vergangenen 8 Kämpfen nicht besiegt worden. Die letzte Niederlage mussten wir gegen den AC Gutach-Bleibach hinnehmen. Mit 18:15 war dies ein sehr enges Ergebnis. Am kommenden Samstag steht bei uns zuhause die Revanche an Diesmal möchten Wir den AC Gutach-Bleibach alles abverlangen und die Punkte für uns Sichhern. Wir freuen uns auf euere Unterstützung.
... AufklappenZuklappen

Nur einen Tag später fand der Kampf gegen den ASV 1885 Freiburg statt.

57 Gr.-röm
Fast identisch zum letzten Kampf schlüpfte Leonid Moroz gegen Nima Rad an die Hüfte,
brachte ihn in die Bodenlage, hob ihn aus und warf ihn.

130 Fr.
Marco Boxler kämpfte gegen Sebastian Hug. Boxler konnte seinen Gegner zunächst in die
Bodenlage bringen und dann mehrmals drehen. Danach war aber Hug mit einigen
Beinangriffen erfolgreich. Kurz vor der Pause konnte Boxler Hug noch einmal kontern und
am Boden drehen. So ging er mit 16:6 in die Pause. Nach der Pause konnte er ihn
nochmal kontern und drehen und gewann so durch technische Überlegenheit.

61 Fr.
Basir Rezai hatte gegen den ehemaligen Bundesligaringer keine Chance und verlor auf
Schulter.

98 Gr.-röm
Maurice Mischlinski und Moritz Bettge lieferten sich einen ausgeglichenen Kampf. In der
ersten Runde musste Bettge in die Bodenlage, Mischlinski konnte ihn allerdings nicht drehen.
In der zweiten Runde musste Mischlinski dann in die Bodenlage. Leider konnte Bettge ihn
einmal drehen. Danach gab Mischlinski nochmal alles. Es reichte allerdings nur für eine Passivitätsermahnung, wodurch er knapp mit 2:3 verlor.

66 Gr.-röm
Julian Bahm kämpfte gegen den erfahrenen Serghei Baumann. Baumann konnte zunächst
mit einem Armzug und zwei Rollen in Führung gehen. Auch in der angeordneten
Bodenlage konnte er Bahm dann drehen. So lag Bahm zur Pause mit 0:13 zurück.In der
zweiten Runde konnte Baumann Bahm rausschieben. Danach konnte Bahm ihn ins aus schleudern, allerdings entschied der Schiedsrichter, dass Bahm zuerst draußen war. Somitgewann Baumann durch technische Überlegenheit.

86 Fr.
Steffen Blum kämpfte gegen Florin Aurel Ciuciu. Blum konnte durch Beinangriffe und
Beinschrauben punkten. Bei der letzten Beinschraube musste Ciuciu Aufgrund einer
Verletzung aufgeben.

71 Fr.
Karsten Kudermann verlor den Kampf gegen Alex Greb durch einen Armzug.

80 Gr.-röm
Da Hannes Schwöppe verletzt war, schulterte Jan Lugasi ihn mit einem Armzug.

75 Gr.-röm
Philipp Späne gewann kampflos.

75 Fr.
Philipp Gerbode gab zunächst bei einem Beinangriff zwei Punkte ab, konnte aber in der
gleichen Situation seinen Gegner in die Bodenlage bringen. Mit einem Einsteiger konnte erihn dann schultern.

Wir konnten den Kampf 24:13 für uns entscheiden und somit eine hervorragendes Wochenende ausklingen lassen.
2 Heimsiege in 2 Tagen
7. Sieg in Folge.
Und dies unter Toller Stimmung durch unsere treuen FANS begleitet.
Was möchte man mehr.
... AufklappenZuklappen

Weitere anzeigen

Unentschieden in Vörstetten

Unentschieden in Vörstetten Ringen – Verbandsliga: ASV Vörstetten – KSV Wollmatingen 17:17 Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen auswärts gegen den ASV Vörstetten. Gegen den Punktgleichen Tabellennachbarn aus Vörstetten wurde ein spannendes Duell erwartet, zumal auch der Hinkampf mit 20:16 nur knapp verloren ging. Wie in der Hinrunde war…

Auswärtskampf in Vörstetten

Auswärtskampf in Vörstetten Ringen, Verbandsliga: Der KSV Wollmatingen ringt am Samstag gegen den ASV Vörstetten. Der Kampf findet um 20 Uhr in der Heinz-Ritter-Halle in Vörstetten statt. Der ASV Vörstetten hat in der Hinrunde knapp mit 20:16 gegen den KSV Wollmatingen gewonnen. Das verspricht einen spannenden Rückkampf, in den der…

Doppelsieg für Wollmatingen

Doppelsieg für Wollmatingen Ringen – Verbandsliga: KSV Wollmatingen – SV Triberg 18:13 Am vergangenen Wochenende kämpfte der KSV Wollmatingen zum Rückrundenauftakt zunächst am Freitag gegen den SV Triberg und dann am Samstag gegen den ASV Freiburg. Triberg konnte, anders als in den letzten Kämpfen, wieder in Bestbesetzung, wie zum Saisonauftakt…

Unser Event-Kalender

Besucheranzahl insgesamt: 20289
Close Menu