Wollmatingen kann nicht gegen Vörstetten siegen

Wollmatingen kann nicht gegen Vörstetten siegen

Ringen – Verbandsliga: KSV Wollmatingen – ASV Vörstetten 10:21

Am Samstagabend musste sich der KSV zwar geschlagen geben. Vörstetten und Wollmatingern lieferten sich aber spannende Begegnungen. Gerade die Kämpfe von Achilles, Amiri, Katz, Blum und Gerbode konnten den Abend zu einem fast gelungenen Vorrunden Finale gestalten.

57 Fr.
Der KSV Wollmatingen stellte keinen Gegner für Leon Treffeisen

130 Gr.-röm.
Im Schwergewicht kämpfte Laszlo Dömötör gegen Pavel-Daniel Burla. Zwar konnte der Wollmatinger den ersten Punkt ergattern musste aber kurz darauf einen Vierer abgegeben, da Burla ihn im Bodenkampf mit einer Kopfklammer zum Überwurf zwang. Dömötör hat Burla fast ins Aus befördert, als dieser den Schub nutzt um wieder einen Überwurf zu vollziehen. In der Bodenlage kann der Vörstetter zwar keine Punkte ergattern, aber für den Sieg reicht es nach sechs Minuten trotzdem.

61 Gr.-röm.
Julian Bahm trat gegen Evazali Ahmadi an. Leider war dieser Kampf schnell vorbei, da Bahm von dem Vörstetter im Boden in die gefährliche Lage gedreht wurde und dort getuscht.

98 Fr.
Marco Boxler hatte gegen Ivaylo Nanchev keine Chance seine Angriffe um zusetzten. Nanchev sammelte seine Wertungen im Bodenkampf durch Drehungen. Boxler musste sich nach knapp drei Minuten geschlagen geben.

66 Fr.
Jannic Achilles konnte wieder Mal sein Können unter Beweis stellen. Er griff sofort nach Anpfiff ans Bein von Mihael Ivancic und holte die Wertung im Boden. Nach zwei Beinschrauben von Achilles versuchte der Gegner nun seinen Beinangriff, welcher aber damit endete, das Achilles ins Aus lief. Der Wollmatinger holte sich wieder das Bein von Ivancic und beendete den Kampf mit weiteren Beinschrauben.

86 Gr.-röm.
Maurice Mischlinski konnte leider keinen Punkt gegen Michael Loyal holen. Mischlinski gab mehrere Wertungen ab, da Loyal auf ihn hinten auf kam und ihn in der Bodenlage gedreht hatte.

71 Gr.-röm.

Ramin Amiri trat gegen Fabian Moritz an. Nach einer Kopfklammer von Moritz schaffte es Amiri in der Bodenlage durch einen Abklemmer seinen Gegner ins Aus zu drücken. Der Wollmatinger ergattert eine vierer Wertung durch einen Kopfhüftschwung. Diese Führung lies der Vörstetter nicht auf sich sitzen und gab noch mal alles. In der Bodenlage wird Amiri gedreht und fast geschultert. Er kann sich aber die letzten zwanzig Sekunden halten und verliert deshalb nur durch Punkte Wertungen.

80 Fr.
Steffen Blum lässt keine Sekunde auf sich warten und schnappt sich das Bein von Lukas Erschig. Im gleichen Zuge kann Blum Erschig somit ins Aus befördern. Wieder im Stand probiert Blum das gleiche noch einmal mit Erfolg und holt sich sogar einen Vierer, da er ihn aus dem Stand warf. Blum kommt mehrmals hinten auf den Vörstetter auf. Die letzte Aktion von Blum brachte ihm die entscheidenden Punkte zum Technischen Überlegenheitssieg

75 Fr.
Philipp Gerbode greift sich sofort das Bein von Selimchan Jangubaev aber dieser steht stark dagegen und lässt sich nicht auf einen Bodenkampf ein. Beim zweiten Versuch klappt es für Gerbode und er sichert sich die ersten Punkte. Vor der Pause führt Gerbode und weitete diese aus. Er klingt sein Bein beim Gegner ein und bringt diesen so zu Fall. Im Boden überdrehen sich beide. Aus dem Stand wirft Gerbode seinen Gegner. Gerbode musste in der letzten Sekunde noch mit einer Aktion den Ausgleich und somit den Sieg holen, was er zur Freude der Mannschaft geschafft hatte.

75 Gr.-röm.
Yannick Katz fällt in den Kopfhüftschwung von Alexander Truschakov. Danach standen beide fast bis zum Ende im Stand. Beide Ringer kämpften jeden Angriff aus, da keiner einen Punkt abgegeben wollte. Am Ende konnte Katz durch einen Armzug seinen Gegner sauber auf die Matte schmeißen

Close Menu