Trotz Niederlage Tabellenplatz gehalten

Trotz Niederlage Tabellenplatz gehalten

Ringen – Verbandsliga: RG Lahr – KSV Wollmatingen 28:12

Der KSV Wollmatingen wurde von der RG Lahr geschlagen. Zum einen traten die Wollmatinger mit einem Mann zu wenig an und zum andern hatte die RG Lahr einen starken Kader vorzuweisen mit dem frisch eingesetzten und alt bekannten Eduard Kratz.


57 Gr.-röm.
Wollmatingen stellte keinen Gegner für Eugen Schell.


130 Fr.
Im Schwergewicht zeigte Laszlo Dömötör gegen Erasme Babayan sein können. Dömötör gelang es seinen Gegner auf den Boden zu bringen und ihn sechs Mal zu drehen bis zur technischen Überlegenheit.


61 Fr.
Rainer Weber stand Mike Köln gegenüber. Zu Beginn konnte Weber durch einen Beinangriff seinen Gegner im der Bodenlage mit zwei Beinschrauben drehen. Wieder im Stand probiert Weber einzusteigen und packte die Beine von Köln. Diesen Angriff kämpften sie aber aus. Weber ist bis zur Pause kurz vor einer technischen Überlegenheit, als Köln dann doch noch ein paar Punkte ergattern konnte. Weber zog einen Spaltgriff und sichert sich die letzten Punkte zum Überlegenheitssieg.


98 Gr.-röm.
Marco Boxler musste sich, nach dem er seinen Gegner Octavian Nicoara fest im Griff hatte, geschlagen geben.


66 Gr.-röm.
Julian Bahm gab in der Bodenlage gegen Christian Hubert keinen Punkt ab. Wieder im Stand fliegt der junge Wollmatinger aber in die gefährliche Lage und muss eine Schulterniederlage einstecken.


86 Fr.
Steffen Blum zog einen Achselwurf gegen Erwin Semke was ihm die ersten Punkte brachte. Danach folgten mehrere Beinangriffe und Beinschrauben um dann mit einem Schultersieg vier entscheidende Mannschaftspunkte zu sichern.


71 Fr.
Jannic Achilles stand gegen Sebastian Kaczmarzyk auf der Matte. Mehrere Beinangriffe von dem Lahrer Ringer zwangen Achilles Punkte abzugeben. In der Bodenlage wurde der Wollmatinger durchgedreht. Achilles schaffte es einen Zwiegriff auszuringen und keine Punkte abzugeben. In der Aktionszeit kann der Wollmatinger aber keinen Punkt gegen seinen Gegner erzielen. Am Ende muss sich Achilles geschlagen geben.

80 Gr.-röm.
Maurice Mischlinski bekam mit Eduard Kratz einen starken Gegner. Innerhalb kürzester Zeit gelang es Kratz den jungen Wollmatinger auf der Matte zu drehen und ihm durch eine Kopfklammer zu Schultern.


75 Gr.-röm.
Andreas Bauer stand gegen Marc Fischer auf der Matte. Fischer kam mehrmals hinten auf und konnte Bauer durchdrehen. Bauer gelang es nicht seine Angriffe zu  vollziehen. Fischer holte für Lahr einen technischen Überlegenheitssieg.


75 Fr.
Philipp Gerbode lieferte sich mit Patrick Allgeier den längsten Kampf an diesem Abend. Gerbode konnte vielen Angriffen von Allgeier ausweichen und dagegen stehen. Gerbodes Angriffe blieben aber Punkt los. Am Ende zog Allgeier an Gerbode so dass dieser in der gefährlichen Lage landete, aus dieser er sich nicht mehr befreien konnte.

 

Close Menu