Revanche gegen Gutach-Bleibach bleibt aus

Revanche gegen Gutach-Bleibach bleibt aus

Ringen – Verbandsliga: KSV Wollmatingen – AC Gutach Bleibach 16:20

Die Wollmatinger müssen in den eigenen Hallen eine Niederlage einstecken. Den erhofften Revanche Sieg gegen die Bleibacher bleibt leider aus. Knapp verliert der KSV Wollmatingen, kann aber seine Tabellenposition auf dem sechsten Platz halten. Der Stimmung in der Halle tat diese Situation aber keinen Abbruch.  

57 Gr.-röm.

Wollmatingen stellte keinen Gegner für Bruno Asaro.

130 Fr.

Im Schwergewicht konnte Laszlo Dömötör gegen Björn Wittmann nach einem kurzen Abzieher sofort Tuschen und so die ersten vier Mannschaftspunkte für Wollmatingen holen.

61 Fr.

Rainer Weber wurde von Cornel-Catalin Predoiu in der ersten Minute auf dem Boden gedreht und kurz danach mit einem Kopfhüftschwung wieder in die Bodenlage gezwungen. Erst dann gelingt es Weber auch auf seinen Gegner hinten auf zu kommen. Er kann den Gegner anheben und sich eine weitere Wertung sichern. Ein weiterer Angriff seitens Weber wird von Predoiu gekontert und für Bleibach entschieden. Im Wechsel holen die beiden Ringer sich die Punkte. Weber gelingt es wieder auf ihn hinten auf zu kommen und zwei Beinschrauben durchzuführen. Am Ende kann der Bleibacher aber noch vier Entscheidende Punkte zur Führung holen was eine knappe Niederlage für Weber bedeutete.

98 Gr.-röm.

Marco Boxler hatte mit Filip Chrzaszcz keinen Gegner den man unterschätzen sollte. Die meisten Angriffe gingen von  Chrzaszcz aus. Dennoch konnte Boxler im Stand einige abwehren. In der Bodenlage wurde Boxler von Chrzaszcz einige Male gedreht. Erst in der letzten Sekunde gelang es Boxler seinen Gegner zu übersteigen und fast zu Tuschen wäre nicht der Schluss Gong der sechs Minuten zu hören gewesen. Somit ging der Punktesieg an Gutach-Bleibach

66 Gr.-röm.

Julian Bahm gab in der ersten Hälfte gleich zwei Mal vierer Wertungen ab durch einen Drehschwung. Nach der Pause kann der Wollmatinger zwar einen Punkt ergattern weil der Gegner ins Aus lief aber es reichte nicht mehr um den Sieg zu holen für Wollmatingen.  

86 Fr.

Steffen Blum gab Matthias Wettlin keine Chance. Nach zwei Beinangriffen legte er seinen Gegner noch in der ersten Minute auf die Schulter und sicherte so wichtige vier Mannschaftspunkte.

71 Fr.

Jannic Achilles kam auf Timo Heitzmann hinten auf und holte die ersten zwei Punkte. Nach einem kurzen Überraschungsangriff konnte der Wollmatinger aber die Führung wieder an sich reißen.  Mit Durchdrehern und Beinangriffen gelingt es Achilles seinen Gegner in die gefährliche Lage zu bringen. Noch reichte es nicht aus für einen Tusch was er aber nach drei weiteren Beinschrauben nachholen konnte. Ein weiterer Schultersieg für Wollmatingen.

80 Gr.-röm.

Maurice Mischlinski musste sich nach einem Konterangriff  von Matthias Urban geschlagen geben auf die Schulter.

75 Gr.-röm.

Ramin Amiri konnte keinen Punkt gegen Florin Constantin holen. Sein Gegner, der technisch sehr gut da Stand zwang nach einigen Griffen Amiri auf den Boden und dort in die gefährliche Lage. Amiri musste leider eine Schulterniederlage einstecken.

75 Fr.

Philipp Gerbode tuschte seinen Gegner Patrick Muhlke in der ersten Aktion.

Close Menu