Wollmatingen muss mit einer Niederlage nach Hause fahren

Ringen – Verbandsliga: SV Eschbach – KSV Wollmatingen 21:07

Am Feiertag konnte der KSV Wollmatingen in Eschbach keinen Sieg mit nach Hause nehmen. Der SV Eschbach ist letztes Jahr Zweiter in der Verbandsliga geworden und momentan halten sie diesen Platz wieder inne. Da Steffen Blum vor einigen Jahren für Eschbach gerungen hatte und der ehemalige Allensbacher Alexander Tonn, nun neu in ihrem Kader, dabei waren, war die ganze Begegnung ein angenehmer Kampftag. Beide Vereine und Fans begegneten sich in sportlicher Weise

57 Fr.
Im Leichtgewicht hatten die Eschbacher keinen Gegner für Rainer Weber. Allerdings bekam keiner die Punkte wegen Webers zu hohem Gewicht.

130 Gr.-röm.
Im Schwergewicht kämpfte Marco Boxler gegen Christian Uetz. Beide Kontrahenten taten sich schwer dem anderen einen Punkt abzunehmen. In der Bodenlage konnte Uetz keinen Punkt durch einen Durchdreher oder ankippen von Boxler holen. Als Boxler die Chance hatte in der Bodenlage Uetz zu drehen gelang ihm diese allerdings auch nicht. Beide Einser Wertungen erhielten die Kontrahenten durch Passivität des jeweils anderen. Erst in der der letzten Minute konnte Boxler den Eschbacher ins Aus stoßen und den entscheidenden Punkt zum Sieg holen.

61 Gr.-röm.
Julian Bahm durfte gegen einen alten Bekannten Ringer aus Allensbach ringen. Alexander Tonn war sein Gegner. Bahm holte sich die Armklammer musste aber in der Bodenlage zwei Punkte abgeben. Bahm versuchte Tonn zu übersteigen, Tonn konnte dies verhindern. Kurz danach konnte der Wollmatinger Tonn mit einem Vorbeireißer ins Aus befördern. Im Stand griff Bahm an die Hüfte von Tonn, der allerdings den Schwung nutzen konnte für einen Konterangriff. Tonn ergatterte weitere Punkt durch einen Kopfhüfter. In der Bodenlage konnte Bahm seinen Gegner anheben und sich aus der gefährlichen Lage befreien. Wieder im Stand wendet Tonn den Kopfhüftschwung an um Bahm in den Bodenkampf zu zwingen. Der Wollmatinger konnte aber mit der letzten Aktion sich noch einen Punkt sichern, in dem er auf Tonn hinten aufstieg. Tonn gewinnt mit einem Punktesieg.

98 Fr.
Der KSV Wollmatingen stellte keinen Gegner für Daniel Faller.

66 Fr.
Jannic Achilles kämpfte den Beinangriff von Timo Schweizer in der ersten Minute aus. Danach gelang es ihm, beide Beine zu greifen und Punkte durch eine Beinschraube zu sammeln. Nach dem Schweizer im Boden Achilles versuchte zu drehen konnte der Wollmatinger den Angriff abwehren und diesen ausringen. Achilles gab keine Punkte ab bis nach der Pause. Erst dann gelang es dem Eschbacher Achilles mit Schwung zu drehen. Schweizer gelangte ans Bein, was aber Achilles mit dem Spaltgriff konterte. Dem Eschbacher blieb keine Möglichkeit, als Achilles ins Aus zu schieben. In den letzten Sekunden konnte Achilles wieder zwei Punkte im Bodenkampf ergattern. Achilles gewinnt mit einem Punktesieg.

86 Gr.-röm.
Maurice Mischlinski gab mehrere Punkte ab, da er von seinem Gegner Felix Faller ins Aus befördert wurde. In der Bodenlage konnte Mischlinski aber gut dagegen halten und gab keinen Punkt ab. Durch einen Nackenhebel im Boden drücke Mischlinski dann doch noch einen Punkt ab. In der Folge verlor der Wollmatinger weitere Punkte durch Passivität.

71 Gr.-röm.
Karsten Kudermann verlor rasch gegen Mario Läufer durch eine Schulter Niederlage.

80 Fr.
Steffen Blum konnte sich gegen Tim Scherer behaupten. Der Wollmatinger, der noch vor zwei Jahren selbst für Eschbach auf der Matte stand, sicherte nun Wollmatingen einige Punkte. Angriffe von Scherer konnte Blum ausweichen. Er selbst konnte die Beine von dem Eschbacher ergreifen und mit Schwung aus dem Ring werfen. Blum hebt Scherer aus und in der Bodenlage sammelt er die Punkte durch mehrere Beinschrauben hintereinander. Blum konnte somit einen technischen Überlegenheitssieg für Wollmatingen holen.

75 Fr.
Philipp Gerbode gab keinen Punkt an Janos Sepeczan ab, als dieser Gerbodes Bein zu greifen bekam. Die Angriffe von dem Eschbacher kämpfte Gerbode aus. Doch Sepeczan ist auch nicht zu unterschätzen, die Beinangriffe von Gerbode kontert dieser geschickt. Gerbode zieht, doch Sepeczan kontert mit deinem Überwurf. In der letzten Sekunde fallen mehrere Wertungen für Eschbach, was ihnen ein Punktesieg verschafft.

75 Gr.-röm.
Yannick Katz zieht in der ersten Aktion, allerdings kann Dorian Becker diesen Angriff kontern in einen Bodenkampf. Dort schafft Becker drei Durchdreher. Wieder in der Bodenlage kann der Eschbacher aber dieses Mal Katz keine Punkte abnehmen. Nach der Pause nutzt Katz die Chance zu einem raschen Armzug und Kopfhüftschwung für eine vierer Wertung. Danach hatte Becker wieder die Oberhand und lies Katz keine Chance mehr Punkte zu holen. Katz muss mit einer technischen Überlegenheitsniederlage den Kampf beenden.

 

Close Menu