Wieder ein Heimkampfsieg für Wollmatingen

KSV Wollmatingen – RG Lahr 19:17

Der KSV Wollmatingen trat am Samstag gegen die RG Lahr an. Jeder Kampf war ein Kopf an Kopf rennen. Wollmatingen ging zwar in Führung mit den Punkten aber Lahr konnte immer wieder aufholen. Das Publikum jubelte begeistert als Steffen Blum seinen Gegner binnen Sekunden tuschte und Wollmatingen wieder vorn auf lag. Dem Beispiel folgte Philipp Gerbode. Auch er schaffte es seinen Gegner zu tuschen, was das Publikum zum Toben brachte.

57 Fr.
Im Leichtgewicht traten Rainer Weber und Eugen Schell gegeneinander an. Weber überzeugt durch stetige Beinangriffe. Sobald Weber seinen Gegner fest an den Beinen zu greifen bekam, versuchte er diesen mit Beinschrauben aus dem Stand in die gefährliche Lage zu befördern. Mehrere Male gelang dies Weber bis Schell eine Gelegenheit in der vierten Minute nutze und Weber mit einem Doppelbeinangriff aushob. Weber kann sich
aber fassen und gibt nur zwei Punkte ab. Der Wollmatinger ist dem Gegner aber technisch Überlegen.

130 Gr.-röm.
Lahr stellt keinen Gegner. Marco Boxler holt somit vier Punkte für Wollmatingen

61 Gr.-röm.
Julian Bahm musste gleich zu Beginn durch einen Kopfhüftschwung eine vierer Wertung abgeben. Christian Hubert lies Bahm keine Ruhe. Immer wieder über die Armklammer kann er Bahm ergreifen und zum Bodenkampf herunterreißen. In der gefährlichen Lage kann sich der Wollmatinger noch rauswinden muss aber nach einem weiteren Ausheber mit Wurf eine Überlegenheitsniederlage hinnehmen.

98 Fr.
Björn Brogle trat gegen Octavian Nicoara an. Brogle gab die ersten Wertungen mit Durchdrehern ab. Jeder weitere Angriff versuchte er zu kontern. Als er in der gefährlichen Lage war, konnte er sich wieder herauswinden und seinen Gegner durch übertragen selbst in die Lage befördern. Am Ende reichte es für den Wollmatingern nicht und er muss ebenfalls eine Überlegenheitsniederlage einstecken.

66 Fr.
Jannic Achilles zeigte dem Publikum mehrere Beinschrauben an Mike Köln. Ohne Pause griff Achilles den Gegner an. In einem kurzen Augenblick kann Köln aber Achilles von hinten umklammern und ausheben. Zum Wurf kam es aber nicht, da Achilles diesen abwehrte. Achilles konnte hier einen technischen Überlegenheitssieg für Wollmatingen einheimsen.

86 Gr.-röm.
Maurice Mischlinski wurde erst eine Sekunde vor der Pause vom Gegner in den Bodenkampf gezwungen. Der Angriff von Mischlinski wurde von Patrick Allgeier gekontert. Allerdings kann Allgeier dem Wollmatinger nur einen drei Punktesieg abnehmen.

71 Gr.-röm.
Ramin Amiri wurde in der Kopfklammer von Viktor Hubert in die gefährliche Lage befördert. Amiri kann allerdings sich raus retten und versucht den Angriff zu kontern. Im Stand ergreift Amiri die Chance und versucht über den Armzug Hubert auf den Boden zu zwingen. Bis kurz vor Schluss ist es ein Punkt an Punkt rennen, bis Amiri doch in der gefährlichen Lage tusch ging.

80 Fr.
Steffen Blum ließ Erwin Semke keine Chance. Sofort gelang Blum der Beinangriff mit mehreren Beinschrauben. Danach folgte ein weiterer Beinangriff gefolgt vom Tusch. Das ganze ging so schnell, dass das Publikum nicht mehr aus dem Jubeln rauskam.

75 Fr.
Philipp Gerbode wurde von Sebastian Kaczmarzyk auf den Boden gezogen und versuchte sich an der Beinschraube, was ihm aber nicht gelang. Gerbode konnte durch einen geschickten Beinangriff seinen Gegner zum Stürzen bringen, direkt in die gefährliche Lage und direkt Tuschen. Nun war Wollmatingen in Führung und das Publikum, sowie die Mannschaft konnten sich nicht mehr auf den Stühlen halten.

75 Gr.-röm.
Yannick Katz kann Marc Fischer übersteigen und die ersten Punkte sammeln. Es ist der letzte Kampf des Abends und jeder Punkt entscheidend, da Lahr immer noch ein Unentschieden rausholen könnte. Allerdings ließ Katz dies nicht zu und kämpfte jeden Angriff aus. Am Ende musste Katz sich nach sechs Minuten geschlagen geben, gab aber nur zwei Punkte ab.

Close Menu