Wollmatingen gewinnt auch zweite Kampfbegegnung

KSV Wollmatingen – RKG Freiburg  21 – 15

Die Fans des KSV Wollmatingen konnten beim ersten Heimkampf jubeln. Wollmatingen ging schon bei der Halbzeit in Führung. Breisgauer müssen mit einer Niederlage heimfahren. Enige Kämpfe lieferten einen Nervenkitzel, wie der Punkte Ping Pong von Steffen Blum. Andere Ringer überzeugten durch starke Aktionen.

57 Fr.

Rainer Weber lies Maxim Gergert keine Chance und sicherte den Wollmatingern die ersten vier Punkte durch einen Schultersieg in kürzester Zeit.

130 Gr.-röm.

Im Schwergewicht trat Laszlo Dömötör für Wollmatingen an. Mithilfe eines Überwurfs brachte er Igor Maier in die gefährliche Lage, die zu einem Schultersieg führte.

61 Gr.-röm.

Julian Bahm gewann durch gute Aktionen. Im Stand konterte er einen Kopfhüfter, welchen er für sich umsetzten konnte. Fernando Maaß konnte Bahm weder im Stand noch in der Bodenlage etwas entgegensetzt, was zu einem technischen Überlegenheitssieg für Wollmatingen führte.

98 Fr.

Marco Boxler hatte weniger Glück an diesem Abend. Lars Schäfle als bundesliga erfahrener Ringer hatte Boxler wenig Chance und musste eine Niederlage hinnehmen.

66 Fr.

Florian Weber konnte ebenfalls keine Punkte für Wollmatingen holen.

86 Gr.-röm.

In den ersten drei Minuten dominierte Florian Schenk aus Freiburg den Kampf durch technisch gute Angriffe. Ab der zweiten Hälfte allerdings konnte Maurice Mischlinski gut mitringen und parieren, sodass er eine technische Überlegenheitsniederlage verhinderte.

71 Gr.-röm.

Ramin Amiri gab den ersten Punkt an Marcel Osaby ab, dennoch hatte dieser danach keine Chance mehr. Amiri verzog schnell seinen Angriff und schulterte den Breisgauer.

80 Fr.

Steffen Blum lies das Publikum zu Beginn in eine Schockstare versetzten, als er die ersten vier Punkte an seinen Gegner Stefan Cantir abgab. Danach ging Blum wieder in Führung, welche er schwer verteidigen musste. Der Breisgauer holte sich diese in der letzten Minute zurück. Blum konnte zum Glück in den letzten zehn Sekunden den entscheidenden Punkt für sich ergattern und einen Punkt zur Mannschaftswertung holen.

75 Fr.

Philipp Gerbode trat gegen Kevin Spiegel an. Leider konnte der Wollmatinger keinen Punkt ergattern und musste eine technische Überlegenheitsniederlage hinnehmen.

75 Gr.-röm.

Yannick Katz Gegner Eugen Mai hatte zwar Übergewicht, dennoch hätte Katz trotzdem den Kampf für sich entscheiden können. Noch vor der Hälfte der Zeit schulterte Katz seinen Genger.

 

Close Menu