SV Triberg – KSV Wollmatingen 15 : 23

Auftaktkampf erfolgreich gemeistert mit.

Der KSV Wollmatingen trat am Samstag gegen den Oberliga Absteiger Triberg im Schwarzwald an.

Die Wollmatinger Ringer traten mit einer überraschenden Aufstellung an. Diese geschickte Auswahl an Ringern verhalf ihnen aber zum Sieg.

57 Fr.

In der ersten Begegnung traten Rainer Weber und Aaron Pfaff gegeneinander an. Mit der ersten Aktion von Weber ging der Triberger auf die Schulter.

130 Gr.-röm.

Wollmatingen stellt keinen Gegner

61 Gr.-röm.

Triberg stellt keinen Gegner

98 Fr.

Steffen Blum musst sich nach einer kurzen schreck Sekunde in der er fast Tusch ging erst wieder fassen, bevor er selbst die Zügel in die Hand nahm und seinen Gegner auf die Schulter legte.

66 Fr.

Jannic Achilles lieferte sich mit Khamzat Temarbulatov einen starken Kampf. Achilles holte ab der dritten Minute mit den Punkten auf, ging aber am Ende mit einer Schulterniederlage aus der Begegnung.

86 Gr.-röm.

Maurice Mischlinski verhinderte eine technische Überlegenheits Niederlage in dem er die sechs Minuten gegen Patrick Becker parierte.

71 Gr.-röm.

Ramin Amiri gewann gegen den Triberger Daniel Wöhrle durch einen Achselwurf mit Schultersieg.

80 Fr.

Richard Ligeti erkämpfte sich jeden Punkt einzeln mit gezielten Beinangriffen. Somit war ihm der Punktesieg sicher.

75 Fr.

Andreas Bauer hatte mit Roman Dermenji einen der stärksten Ringer aus Triberg an diesem Abend.

Bauer unterlag ihm.

75 Gr.-röm.

Yannick Katz führte seine Aktionen souverän aus und ließ Michael Bozkurt keine Chance auf den Sieg.

Close Menu